Chronik „Lulu Meinders“

Das Traditionsschiff „Lulu Meinders“ – ein ehemaliger Krabbenkutter

Der Krabbenkutter „Seestern“ wurde 1963 bei der Bültjer-Werft in Ditzum für den Fischer Walter Karp aus Hooksiel gebaut. Er fischte bis 1985 im Jadegebiet.

1988 wurde der Kutter an die Fischer Gert und Dirk Ostendorf nach Fedderwardersiel verkauft. Er fischte bis November 1999 auf den Weserwatten. Unter anderem durch seine geringe Größe war der Kutter nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben und ging somit nach rund 36 Jahren in der aktiven Fischerei „in den Ruhestand“.

Sein neuer Eigner Albert Wehner holte ihn in den Museumshafen nach Leer, wo er Zeugnis ablegte vom Können der über 100 Jahre alten Bültjer-Werft in Ditzum.

 

Am 04. Mai 2010 wurde dann im Hotel Janssen am Hafen von Neuharlingersiel unter Beisein des gesamten Vereinsvorstandes und weiterer Personen der Kaufvertrag abgeschlossen. Am 15. Mai 2010 lief die „Lulu Meinders“ dann in ihren neuen Heimathafen ein und bereichert seitdem den Hafen.

Sein heutiger Name „Lulu Meinders“ ehrt einen an der ganzen Küste bekannten Holzschiffbauer: „Lulu Meinders“ aus Ditzum.